Transponder

Foto: IfÖ

Foto: IfÖ

Äußerlich ist einem Fisch nicht anzusehen, ob er mit einem Transponder markiert ist. Im Inneren des Fisches kann ein stäbchenförmiger Transponder in der Bauchhöhle zwischen den Eingeweiden liegen, wo er beim Ausnehmen gefunden wird. Aale und kleine Fische können mit einem besonders kleinen Transponder markiert sein, der unter der Haut am Übergang vom Kopf zum Rücken liegt.

Foto: IfÖ

Transponder werden in den Größen 8 x 1,4 mm, 12 x 2 mm, 23 x 3,9 mm und 32 x 3,9 mm eingesetzt. Grundsätzlich gilt, je größer ein Fisch ist, desto größer ist auch der verwendete Transponder.

Ein jeder Transponder trägt einen weltweit nur einmal vergebenen Code, der einen Fisch sein gesamtes Leben lang unverwechselbar kennzeichnet. Selbst anhand eines losen Transponders lässt sich noch nachvollziehen, welcher Fisch diese Markierung getragen hat. Allerdings lässt sich der Code eines Transponders nur mit einem Lesegerät auslesen. Da zwei verschiedene Transpondertechniken im Einsatz sind (FDX = Full Duplex und HDX = Half Duplex) wird für das Auslesen des jeweiligen Codes ein entsprechendes Lesegerät benötigt.

Geräte zum Auslesen der Codes von Transpondern. (Foto: IfÖ)

Angaben über einen Fisch mit Transponder

Haben Sie einen Transponder gefunden, den sich nicht selber auslesen können, gehen Sie bitte vor wie auf der Seite „Einsendung einer Markierung“ beschrieben.

Den Finderlohn von 20 € überweisen wir, wenn mit der Markierung auch Angaben zur Art, dem Fangort bzw. wo die Markierung gefunden wurde und dem Fang- bzw. Nachweisdatum eingesendet werden.

Wichtig: Einen Transponder stets sicher verpacken und mit dem ausgedrucktem Begleitformular postalisch einsenden!

Transponder werden oft durch den Poststempel zerstört, so dass sie nicht mehr ausgelesen werden können. Aus diesem Grund sichern Sie die Einsendung eines Transponder wie folgt:

  • Wickeln Sie den Transponder in ein Papiertaschentuch und

  • befestigen Sie das kleine Päckchen in der Ecke eines gefütterten oder einfachen Briefumschlages, die der Briefmarke gegenüber liegt.